SEVILLANO (m) - endlich in Deutschland angekommen!

Hier berichten unsere Pflegestellen über ihre Schützlinge
Antworten
Pia
Beiträge: 19
Registriert: Montag 20. Juli 2015, 17:00

SEVILLANO (m) - endlich in Deutschland angekommen!

Beitrag von Pia » Sonntag 17. Dezember 2017, 23:08

Bild

+++SEVILLANO freut sich in 72250 Freudenstadt auf Besuch!+++

Kontakt
Katja Giesen
katja.giesen@hundeengel.de
06744 1672 (bitte AB besprechen!)

MaFi
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2017, 17:28

Re: SEVILLANO (m) - endlich in Deutschland angekommen!

Beitrag von MaFi » Donnerstag 4. Januar 2018, 15:12

Hallo,
so nun komme ich endlich mal dazu über Sevilliano zu berichten :)

Zu allererst: Der Name war uns einfach zu lang - somit wurde kurzerhand SAM daraus.
Wenn es nach meinen Kindern geht, heißt er Sam Lancelot Knickohr :D. Lancelot, da er so mega lange Beine hat und läuft wie ein edles Pferd. Und Knickohr, da er einfach nur zu geniale Knickohren hat. Aber das nur am Rande.
Hören tut er auf Sam und Komm.

Er ist mittlerweile fast 3 Wochen bei uns.
Und er ist einfach ein super genialer Mitbewohner. Ein absolutes Muss für ihn ist ein erhöhter Liegeplatz - bei uns das alte Sofa - ganz klar. Das hat er gleich zu Anfang entdeckt und es dient ihm als Rückzug und Schlafplatz. Außerdem hat er von hier alles im Blick, was ihm Sicherheit gibt :P

Im Haus war er sofort stubenrein. Er hat sein Sofa anerkannt und weiß, dort ist sein Plätzchen und da fühlt er sich wohl. Merkt er dann, dass es spazieren geht, kommt er zur Tür.
Mantel anziehen - darauf besteht er - denn sonst ist es ihm viiiiiiel zu kalt, um auch nur daran zu denken, dass er da draußen irgendwas machen sollte :lol: Dann Brustgeschirr, lange Leine und los gehts.

Er mag seine Spaziergänge - selbst größtes Schneewaten ist für ihn null Problem - dafür hat er ja seine langen Beine - meine arme Kleine musste immer in seinen Spuren hinterherlaufen.

Was man aber sagen muss, ist dass der arme Kerl wohl sehr schlechte Erfahrungen machen musste und deshalb sehr ängstlich hier ankam. Am Anfang war er deshalb sehr nahe an unseren Beinen - das gab ihm Sicherheit. Mittlerweile aber schaut er nur ab und an nach hinten, ob wir noch da sind. Oder er wartet auf uns. An der Leine zieht er nicht und ist absolut gut zu führen. Allerdings geht ohne Leine bisher gar nicht, dafür ist er noch nicht so weit.

Bei der Länge des Spazierganges ist er nicht anspruchsvoll - er liebt lange Spaziergänge, aber auch kleine sind wundervoll für ihn. Bei den momentanen Schneesturm oder peitschenden Regengüssen bittet er insbesondere um kurze zielgerichtete Spaziergänge. Das muss echt nicht zu lange sein :lol:

Die Weihnachtszeit mir vielen Besuchen und auch Silvester hat er bestens überstanden. Das Knallen hat ihm überraschenderweise nichts ausgemacht. Wir waren davor nochmal draußen und im Haus hat er nicht mal aufgesehen - faszinierend

Das einzige wo er echt noch - immer wieder aufs Neue - Probleme hat ist mit dem Herren im Haus. Er hat Angst vor Männern. Morgens ganz ängstlich, sobald er meinen Mann auch nur erahnt. Dies bessert sich über Tag sogar soweit, bis die beiden Abends zusammen auf dem Sofa liegen können, damit am nächsten Morgen das Spiel wieder von Vorne beginnen kann.Er drückt sich dann ganz fest an seine Sofalehne und hofft, dass er nicht gesehen wird. Hier bedarf es noch eine große Portion Geduld und Zeit.

Kinder hingegen sind super für ihn - egal welche Altersstufe. Wir können in unserem Haushalt mit einer Spanne von 5 Jahren bis 16 Jahren dienen. Wobei größere Jungs ihn doch erst mal ängstigen. Aber sobald er merkt, dass diese ihm nichts machen, ist er schnell dabei und genießt Streicheleinheiten.

Auch beim Fressen ist es am einfachsten, dass man ihm seinen Napf hin stellt und dann weg geht- ansonsten hat er enorme Angst zu fressen. Dies wird auch immer besser, aber auch hier sind Geduld und Zeit gefordert.

Ein Ersthund im Haus ist für ihn nett, aber keinesfalls nötig. Er braucht seine Menschen, die ihm Sicherheit geben.
Katzen im Haus interessieren ihn nicht und Enten im Garten sind echt beängstigend :D

Also alles im allem:
Ein super toller Hund - er braucht aber auf jeden Fall seine Menschen, die ihn so nehmen wie er ist, und ihm die nötige Zeit geben, die er braucht.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sam ein absoluter Schelm ist - zumindest lugt er immer total witzig um die Ecke oder über die Theke, wenn er neugierig ist und er sich nicht sicher ist, wer da ist und ob er dort auch hin darf.

Falls ihr euch also angesprochen fühlt - Sam darf gerne besucht werden ;)

Liebe Grüße Monika und Sam

MaFi
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2017, 17:28

Re: SEVILLANO (m) - endlich in Deutschland angekommen!

Beitrag von MaFi » Donnerstag 25. Januar 2018, 20:10

Hallo ihr alle
Viel Zeit ist nun schon wieder ins Land gegangen und ich wollte mich endlich mal wieder bei euch melden :P
Mittlerweile kenne ich das Leben hier in meiner Pflegestelle sehr gut.
Ich bin mir absolut sicher, dass mir hier nichts passiert und genieße das Leben in vollen Zügen. Auch meinen ersten Kindergeburtstag habe ich mit Bravour gemeistert - sooooo viele Streicheleinheiten nur für mich :lol:
Auch mit meinem Herrchen freunde ich mich immer mehr an - ja er ist nicht mein absoluter Liebling - aber er mag mich und ich weiß nun sicher, dass auch er mir nichts macht. Ab und an erschrecke ich, wenn er überraschend kommt, oder sehr ruckhafte Bewegungen macht - aber mehr auch nicht.
Er darf mich auch streicheln.
Falls du es noch nicht gemerkt hast, ich entwickle mich zum Kampfschmuser ;)
Alleine bleiben ist überhaupt kein Problem - ich habe es gemütlich und warm und die kommen immer wieder zurück.
Und was ihr noch gar nicht wisst - Autofahren finde ich super :)

Nun ist aber doch eine neue Zeit angebrochen - mein Frauchen nennt das die Erziehungsphase:
- ich darf nicht am Tisch mit essen :o - wo meine Nase doch genau auf Tischhöhe ist - schade :?
- auch daneben sitzen und betteln - nicht erlaubt :cry:
- neben dem Fuß laufen
- herkommen, wenn ich gerufen werde
- und das ist noch nicht alles :roll:

Aber ich mache mich wohl sehr gut - es gibt zumindest immer Leckerchen dafür ;) und Lob
Ich bin gelehrig - so heißt das hier

Das Wetter ist gemischt - wir haben hier echt alles - von Schneesturm über Dauerregen und kaum zu glauben, jetzt wird es kurz wärmer - bisher komme ich mit allem echt gut klar.
Wobei ich eindeutig die Wärme vorziehe :D

Bilder kommen noch - ich habe nämlich ein super schickes neues Halsband.

Möchtest du mich kennen lernen - ich würde mich riesig auf dich freuen.


Liebe Grüße SAM

Antworten