Pepi... Du hast unser Herz berührt!

Jeder Hund ist etwas ganz besonderes, ein treuer und geliebter Freund. In dieser Rubrik des Forums verabschieden wir uns von den Hundeengeln, die über die Regenbogenbrücke gegangen sind. Auch wenn unsere vierbeinigen Freunde gehen mussten, so verlassen sie uns niemals ganz. In unseren Herzen halten wir sie ganz fest und jede wundervolle Erinnerung hält einen Teil von ihnen am Leben.
Antworten
michaela
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2011, 09:01

Pepi... Du hast unser Herz berührt!

Beitrag von michaela » Dienstag 18. August 2015, 11:05

pepi.jpg
Kleine Pepi, zwei Tage nach ihrer Ankunft
pepi.jpg (35.78 KiB) 20434 mal betrachtet
In Zukunft möchten wir hier über Pepi und ihre Fortschritte berichten.

Wer gerne eine Patenschaft für diese süße Maus übernehmen möchte, kann sich unter folgender E-Mail Adresse melden: pia.schmidt@hundeengel.de

Wir freuen uns auch über einzelne Spendenbeiträge, welche wir an das Tierheim in Malagon weiterleiten werden, damit Pepi ausreichend behandelt werden kann.

UNSER SPENDENKONTO
HundeEngel Tiernothilfe e.V.
IBAN: DE03 5056 1315 0005 8112 01 
BIC: GENODE510BH
Vereinigte Volksbank Maingau eG
Verwendungszweck "Hilfe für PEPI"

michaela
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2011, 09:01

Re: Pepi.....altes Hundemädchen in großer Not!

Beitrag von michaela » Dienstag 18. August 2015, 12:14

12.08.2015
Bild
Pepi wurde in einem erschütterndem Zustand gefunden.
Sie hatte Würmer in ihrem linken Auge und eine Anämie. Des Weiteren hat sie einen Bruch im linken Knie und ihre Hinterbeine weisen mehrere alte Brüche auf. Als ob das nicht schon genug wäre ist auch noch ihr Kiefer gebrochen und sie ist vollständig erblindet.
Folgendes Video zeigt, wie sie trotz ihres Zustandes nicht den Appetit verloren hat: https://www.youtube.com/watch?v=KCTHNcW ... e=youtu.be

13.08.2015
Um den Druck in den Augen und die Schwellungen zu verringern, bekommt Pepi ab heute Augentropfen.

14.08.2015
Bild
Die Augentropfen wirken und Pepi's Augen sehen schon etwas besser aus.
Unsere Kollegen in Spanien waren besorgt über Pepi's Atmung, da sie sehr schwer und laut ist und so waren sie in der Tierklinik, wo ihnen mitgeteilt wurde, dass sie vermutlich Herzprobleme hat. Am Montag haben sie einen weiteren Termin in der Tierklinik, bei dem ein Herzultraschall durchgeführt wird, um Genaueres zu sagen.

18.08.2015
Pepi war heute in der Tierklink.
Das Herz scheint in Ordnung zu sein, jedoch hat Pepi eine Entzündung in der Lunge und bekommt nun Antibiotika.
Gleichzeitig bekommt sie Schmerzmittel für ihre Gelenke.
Weiter wurde sie auf Mittelmeerkrankheiten getestet, das Ergebnis liegt noch nicht vor.
Das Röntgenbild zeigt ihre Hüfte und ihre Hinterbeine:
Bild
Die Mobilität in ihren Hinterbeinen ist sehr gering, sie kann sie kaum benutzen und zieht sie mehr hinterher, als dass sie sie benutzt. Grund dafür sind viele alte Brüche.
Wir können jedoch auch etwas positives berichten: Pepi hat weiterhin großen Appetit und das neuste Video zeigt ihren Willen zum Leben: https://www.youtube.com/watch?v=DdVUPFrHt8w

michaela
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2011, 09:01

Re: Pepi.....altes Hundemädchen in großer Not!

Beitrag von michaela » Donnerstag 20. August 2015, 19:07

20.08.2015
Der Tierarzt schätzt Pepi auf 14 Jahre und zurzeit wiegt sie gerade mal 3,5kg.
Wenn es ihr besser geht, wird ihr Auge operiert. Was genau am Auge gemacht wird, wissen wir noch nicht, sobald wir mehr Infos aus Spanien haben, werden wir diese hier mit euch teilen.

michaela
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2011, 09:01

Re: Pepi.....altes Hundemädchen in großer Not!

Beitrag von michaela » Freitag 21. August 2015, 09:47

21.08.2015
Pepi wurde heute mit ins Büro genommen:
Bild

Später wird ihre Lunge nochmal untersucht, da sie wohl wieder etwas schlechter atmet.
Bild

Bild

michaela
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2011, 09:01

Re: Pepi.....altes Hundemädchen in großer Not!

Beitrag von michaela » Freitag 21. August 2015, 16:58

21.08.2015
Wir können aufatmen, Pepi geht es wieder etwas besser.
Ihre Atmung ist noch etwas schnell, aber der Besuch beim Tierarzt heute hat ergeben, dass die Lungen in Ordnung sind.
Die Blutwerte haben sich wohl auch etwas verbessert.
Heute Abend erfährt Malagon noch mehr von den Tierärzten, die Pepis Herzultraschall gemacht haben. Sobald wir darüber neue Informationen erhalten, werden wir sie hier sofort reinschreiben.

michaela
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 4. Oktober 2011, 09:01

Re: Pepi.....altes Hundemädchen in großer Not!

Beitrag von michaela » Samstag 22. August 2015, 08:39

22.08.2015
Die Ergebnisse des Mittelmeertests sind da und haben ergeben, dass Pepi Leishmaniose hat :-(

Antworten