Kuschelbär MANOLO sucht ein neues Zuhause!

Pia
Beiträge: 19
Registriert: Montag 20. Juli 2015, 17:00

Kuschelbär MANOLO sucht ein neues Zuhause!

Beitrag von Pia » Mittwoch 6. April 2016, 21:16

image5.jpg
image5.jpg (71.63 KiB) 5199 mal betrachtet
+++MANOLO freut sich in 65623 Schiesheim über Besuch!+++

Kontakt
Franka Weinrich
franka.weinrich@hundeengel.de
0163-2552422

Pia
Beiträge: 19
Registriert: Montag 20. Juli 2015, 17:00

Re: Kuschelbär MANOLO sucht ein neues Zuhause!

Beitrag von Pia » Samstag 9. April 2016, 22:37

Verhalten gegenüber Kindern: Bei unseren Begegnungen mit Kindern hat er kein Interesse gezeigt. Wir könnten uns aber vorstellen, dass ein Kind unter 5 Jahren nicht die Standfestigkeit mitbringt um Kekse, Brot oder Wurst erfolgreich vor seinem Hunger verteidigen zu können.

Verhalten gegenüber anderen Hunden und Tieren: Andere Hunde die nicht aufdringlich sind, sind kein Problem. Er ist tagsüber in einer HuTa mit Familienanschluß und mit ca. 5 Hunden täglich zusammen. Katzen sieht er bei uns eher selten (Allergie) und mit Pferden, Kühen etc. hat er bereits Bekanntschaft gemacht und ist eher neugierig.

Stubenreinheit: Er kann problemlos 12 Stunden einhalten. Letzte Runde 20.00 Uhr bis morgens 7.30 Uhr ist kein Problem.

Grundgehorsam / Leinenführigkeit / Jagdtrieb:
Wir arbeiten mit Schleppleine daraufhin, dass er bei uns ohne Leine laufen kann. Rückrufe funktionieren immer verläßlicher. An der Leine führt er sich sehr gut. Jagdtrieb hat er leicht, allerdings eher auf Sicht als auf Nase. Mäuse hat er zum ausbuddeln gerne. Im Tierpark zeigte er sich eher uninteressiert an den frei umherlaufenden Rehen. Schwarzwild wird angeknurrt.

Auto fahren: Überhaupt kein Problem.

Alleine bleiben: In der Übungsphase erreichen wir gerade 30 Minuten

Gesundheit: Geimpft, gechipt und lt. Tierarzt topfit!

Neues Zuhause:
Das ideale zu Hause darf wuselig sein, gerne mit größeren Kindern. Manolo benötigt Zeit um nach seiner langen Zeit im Tierheim zum lernen und Menschen die mit ihm gerne und konsequent arbeiten. Er ist sehr pfiffig und dieses Talent sollte gefördert werden.

Corriba
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 12. April 2016, 20:53

Re: Kuschelbär MANOLO sucht ein neues Zuhause!

Beitrag von Corriba » Mittwoch 13. April 2016, 19:42

Update Manolo

Manolo kommt immer mehr zur Ruhe. Bei unseren Spaziergängen zeigt er sich als Musterschüler an der Leine und saust immer öfter mit einem breiten Grinsen über die Feldwege.
Erste Spaziergänge ohne Mensch am anderen Ende der Schleppleine hat er super gemeistert. Das Rückrufkommando funktioniert meistens, muss aber noch gefestigt werden.
Für Futter macht er fast alles, eine Schwäche die ihn schon mal dazu verleitet das Katzenfutter im Stall zu klauen.
Er spielt gerne mit Bällen und einem Strick und kann sich dabei Minuten lang auf unserem Teppich wälzen.

Im Stall hat er eine neue beste Feundin, die Tochter einer Stallkollegin, mit der er super vorsichtig spielt. Die Kleine ist sieben Jahre alt und kennt Hunde.

Das allein sein wird in der HuTa mit ihm geübt, ich übe das abliegen im Stall und alle "draußen" Kommandos.

Nolo wie wir ihn rufen - oder Hummel macht innerhalb der kurzen Zeit viele Fortschritte.

Trotz aller guter Entwicklungen muss ich dringend in Behandlung und möchte ihn lieber heute als morgen in einem guten neuen Heim wissen.

Corriba
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 12. April 2016, 20:53

Re: Kuschelbär MANOLO sucht ein neues Zuhause!

Beitrag von Corriba » Montag 18. April 2016, 11:21

Von mutigen Heldentaten und der großen Freiheit

Vor ungefähr vier Wochen ist Manolo (Rufname Nolo) zu uns gekommen. Übergewichtig, motorisch unkoordiniert, ohne Kondition und ohne einen Schimmer wie man sich in einem Menschenhaushalt so benimmt.

Das Gewicht haben wir mittlerweile auf 22 Kilo reduziert und heraus kommt ein deutlich sportlicherer Hund. Noch ein Kilo und er hat das optimale Sommergewicht. Durch unsere täglichen Ausflüge und Wanderungen hat er seine motorischen Fähigkeiten verbessert - aber alles von Anfang an:

Am Samstag waren wir im Outletcenter Montabaur. Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wir brauchten noch Klamotten und die Hunde lernen mit Trubel, vielen Menschenbeinen und anderen Eindrücken umzugehen. Da unser Großer das alles geduldig mitmacht, hat Nolo sich ein Beispiel an ihm genommen und neugierig alles beobachtet. Was den Großen kalt lässt ist für Nolo noch sehr spannend - jeder der in seine Hundenasennähe kommt wird freundlich angetuppt. In die Geschäfte sind wir nicht gegangen, zu groß war mir das Risiko dass Nolo doch mal das Beinchen hebt.
Zu Hause angekommen haben wir uns umgezogen und sind mit den Hunden eine große Runde raus - Waldlehrpfad in Mudershausen (7 km). Mit der Schleppleine am Boden ist er freudestrahlend mitgelaufen. Diese neue Freiheit findet er klasse, auch wenn sie uns die ein oder andere Sekunde die Luft anhalten ließ, wenn er allzu selbstständig Richtung Dickicht abgebogen ist. Auf so einem Waldlehrpfad kann man allerlei Hindernisse für die Hunde nutzen, Baumstämme zum drauf springen und drüber laufen, Rohre zum durchlaufen (hat er sich noch nicht getraut), ein Bach zum überqueren.. Hat er sich getraut! Mit ganz skeptischem Blick ist er erst über den Bach gesprungen, danach hat er nasse Pfoten riskiert und ist durch gelaufen.
Höhepunkt war das Wasserspiel - da lag doch mitten im Morast etwas Interessantes! Mit ,Pfui' blieb das Interessante da wo es war, aber Nolo hatte alle vier Beine schlammschwarz.
Abschluss an diesem Tag war der Reitstall. Das Katzenfutter lockt immer noch und ,Pfui' kann man bei den Pferdeäppeln in Dauerschleife rufen! Aber immerhin - er spukt alles brav aus. Die Runde mit Pferd hat er ebenfalls gut gemeistert. Nachdem das Pferd rückwärts auf ihn zugegangen ist, passt er vor den Hinterbeinen auf und hält Abstand. Sogar eine kurze Trabstrecke ist er brav mitgelaufen.
Das war genug Input für einen Tag und tolle Hundeträume.

Corriba
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 12. April 2016, 20:53

Re: Kuschelbär MANOLO sucht ein neues Zuhause!

Beitrag von Corriba » Montag 18. April 2016, 11:23

Sonntag ist meist langweilig - denn da ist Hausputztag. Im Garten wird das Frühstück auf der Wiese gefüttert und der Rasen mehrfach abgesucht. Nachdem Nolo dem Staubsauger erfolgreich auf den Balkon in die Sonne entkommen ist, geht es eine große Runde raus (8 km). Erst über die Felder Lieblingsquatsch machen - d.h. Wettrennen mit dem Großen. Einer von uns läuft vor, der andere hält die Hunde bei sich bis das Signal kommt - und los!! Breites Lachen im Hundegesicht wenn man mal so richtig Speed geben kann!! Netter Nebeneffekt ist dabei dass die größte Power raus ist und der Spaziergang ruhiger wird.
Um die Koordination der Hunde zu fördern lassen wir den Großen immer wieder im Wald über Baumstammansammlungen klettern. Diese sind teilweise bis zu drei Meter hoch und die Hunde müssen sich gut konzentrieren. Für Nolo suchen wir flache Ansammlungen aus, damit die Aufgabe nicht zu groß ist und wir ihm notfalls helfen können.
Als ich den Großen auf einen Holzstapel schicken möchte (besagte drei Meter mit einem hohen Einsprung) läuft Nolo um mich rum und - hops springt er auf den ersten hohen Stamm und läuft den Stapel hoch! Ganz vorsichtig ist er auf der anderen Seite langsam wieder runter. Die Koordination wird deutlich besser!! Welche Heldentat!!
Der anschließende Besuch beim Pferd ist dahingehend eher langweilig. Mit den anderen Hofhunden versteht er sich gut (Mopsmädchen und Mischlingsrüde) und das Dauerpfui bei Pferdeäppeln ist in Erinnerung geblieben und funktioniert deutlich besser.

Corriba
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 12. April 2016, 20:53

Re: Kuschelbär MANOLO sucht ein neues Zuhause!

Beitrag von Corriba » Donnerstag 28. April 2016, 21:51

Eine weitere Woche ist vorbei und Nolo (Manolo) entwickelt sich immer mehr. Leider sind zwei der Interessenten vor dem ersten Besuch abgesprungen, sodass wir noch immer auf eine Lösung hoffen.

Nolo geht mittlerweile ohne Leine mit uns über die Felder, Wiesen und Wege. Da der Rückruf noch nicht 100% bei zu großer Ablenkung funktioniert, ist er an markanten Stellen noch an der Laufleine. Markante Stellen sind bei uns direkt am Feld und Wald, die Böschungen in denen derzeit einige Ricken mit ihren Jungtieren wohnen.

Sitz funktioniert auf Handzeichen. Immer öfter beginnt er aus sich heraus zu kommen und flitzt mit einem breiten Grinsen über die Wiesen! Wir wünschen uns so sehr einen tollen Platz in einer Familie, gerne mit Kindern, denn die findet er klasse und spielt super mit ihnen. Er hat eine ganz tolle Beißhemmung und spielt sehr sehr vorsichtig.

Da unsere Situation sich nicht stabilisiert werden wir Nolo zum Ende Mai abgeben müssen.

Gregoryboync
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 23:25
Wohnort: Zambia
Kontaktdaten:

tuchjkwy

Beitrag von Gregoryboync » Samstag 24. Oktober 2020, 20:27


Gregoryboync
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 23:25
Wohnort: Zambia
Kontaktdaten:

tuchjxin

Beitrag von Gregoryboync » Samstag 24. Oktober 2020, 20:28


Gregoryboync
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 23:25
Wohnort: Zambia
Kontaktdaten:

tuchjonx

Beitrag von Gregoryboync » Samstag 24. Oktober 2020, 20:28


Gregoryboync
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2019, 23:25
Wohnort: Zambia
Kontaktdaten:

tuchjtmm

Beitrag von Gregoryboync » Samstag 24. Oktober 2020, 20:29


Antworten